Home Der Buchstabenbüro-Blog Business Warum Firmen in 2022 auf professionelle Copywriter setzen sollten

Warum Firmen in 2022 auf professionelle Copywriter setzen sollten

Copywriter Content Writer Textagentur

Strategien für mehr Erfolg im Online Marketing

Inhalt:

Egal, wohin wir heute sehen, überall begegnet uns Werbung. Und wenn wir mal ehrlich sind: Bei dem Wort „Werbung“ verdrehen die meisten Leute doch die Augen. Nervige Menschen mit schrillen Stimmen, die einem nur etwas verkaufen wollen. Das mag sicherlich oft der Fall sein, aber gute Werbung geht anders – eleganter. Content Marketing setzt auf Information, nicht auf aufdringliche Werbung. Um Produkte zu verkaufen, brauchen Unternehmen Werbung, daran führt kein Weg vorbei. Das beste Marketing bringt allerdings nichts, wenn man nichts Interessantes zu sagen hat. Leere Worthülsen erzielen keinen Verkauf. Wozu sollte ich ein Produkt kaufen, wenn es sich nicht von anderen abhebt? Was ist das Alleinstellungsmerkmal? Was kann es besser als ein vergleichbares Produkt eines anderen Herstellers? Kunden wollen überzeugt werden. Schöne Bilder oder Videos allein reichen nicht. Guter Text muss her! Und wer hilft mir dabei? Richtig: Ein professioneller Copywriter. 

Was alles genau hinter Copywriting steckt, welche Bedeutung es für dein Marketing hat, und warum du nicht darauf verzichten solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Was bedeutet Copywriting?

Copywriting bedeutet nichts anderes als Werbetexte schreiben. Das englische Wort „Copy“ bezeichnet in der Werbesprache einen Werbetext, der ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufen soll. Mit „Kopieren“ hat das nichts zu tun. Im Gegenteil: Einzigartige Produkte wollen einzigartig vermarktet werden. Ein Copywriter ist also nichts anderes als ein Werbetexter.

Worin unterscheiden sich Copywriter und Content-Writer?

Man könnte davon ausgehen, dass sich Copywriter und Content-Writer grundlegend unterscheiden. Der eine schreibt kurze Werbetexte, der andere ganze Artikel. Tatsächlich liegen beide Tätigkeiten nicht weit voneinander entfernt. Sowohl der Copywriter als auch der Content-Writer arbeiten beide auf dasselbe Ziel hin, nämlich Texte mit Mehrwert erstellen, die den Leser wirklich interessieren und zum Handeln bewegen. Eine solche Handlung wird als „Call-to-action“, kurz CTA, bezeichnet. „Probieren Sie mal“, „Rufen Sie uns doch kurz an“ oder „worauf warten Sie noch?“ sind also häufig Bestandteil guter (Werbe-)Texte. Sowohl Copywriter als auch Content Writer setzen Maßnahmen des Content Marketings um. 

Kein Content, kein Marketing

Gutes Content Marketing ist essenziell, um aus der Masse hervorzustechen. Schließlich wollen Kunden kein 0-8-15-Produkt kaufen. Jedes Unternehmen, ganz egal ob Startup, mittelständisches Unternehmen oder DAX-Unternehmen: Erstklassige Texte können über den Firmenerfolg mitentscheiden. Mit guten Website-Texten lässt sich Vertrauen aufbauen. 

Copywriting begegnet uns überall: Ob auf Anzeigetafeln, Plakaten, Verpackungen, als Anzeige in Print- oder Onlinemedien, auf Flyern, in Newslettern oder sogar auf einfachen Opt-in-Seiten – überall dort, wo Produkte beworben werden. Alle Formen von Marketing zielen darauf ab, entweder Umsatz zu generieren, den Leser zu informieren oder zunächst zu einer bestimmten Reaktion zu bewegen. Das kann ein Like auf Social Media wie Instagram sein oder eine Anmeldung zu einem Newsletter. Ist der Köder erst ausgeworfen, folgt meist ein Fang 😉

Sobald ein Unternehmen eine Verbindung zum Kunden aufgebaut hat, heißt es: Am Ball bleiben. Nun werden Unternehmen und Produkte auf eine harte Probe gestellt. Der Kaufprozess gerät ins Rollen.

Laut einer FocusVision-Studie aus dem Jahr 2019 konsumieren Käufer durchschnittlich 13 Inhalte aus verschiedenen Quellen: acht Artikel vom Anbieter und fünf von verschiedenen Drittanbietern. Das können Webseiten, Blogartikel, Social Media Posts oder Videos oder Infografiken sein. Die Schlussfolgerung liegt auf der Hand: Bevor Kunden etwas kaufen, wollen sie Inhalte – und zwar jede Menge davon. Kunden suchen vertiefende Inhalte, die sie bewusst und aktiv suchen. Das ist wichtiger Bestandteil des Kauferlebnisses.

Gute Texte erzählen eine fesselnde Geschichte und repräsentieren dein Markenimage. Copywriter ziehen an den Fäden, die Entscheidungsprozesse beeinflussen.

Wie erstelle ich informative Inhalte, die auch noch originell sind?

Wie in so vielen Bereichen gilt auch hier: Der erste Eindruck zählt. Deswegen sollten wirkungsvolle, informative Titel die Aufmerksamkeit der Leser einfangen. Gleich am Anfang sollten alle wichtigen Informationen genannt werden, damit der Leser bereits hier erkennt, wie er vom beworbenen Produkt profitieren kann. Dabei kommen Wortspiele zum Beispiel sehr gut an und verlocken zum Weiterzulesen. Leser wollen überrascht werden. Leser sind neugierig. Interessante Fakten oder Statistiken können dabei durchaus helfen. Treffen die ersten Worte ins Schwarze, ist damit schon die halbe Arbeit getan.

Werfen wir einen Blick auf Werbeanzeigen. Slogans mit provokantem Charakter erregen Aufmerksamkeit und geben Anlass zu Diskussionen, die die Verbreitung ins Rollen bringen. Daher setzen manche Werbetexter gern Provokation, Tabus oder Klischees ein. Hier ein Beispiel:

Dettol Werbung für gelungenes Copywriting
Gelungene Dettol-Werbung

An die Anzeige des Desinfektionsmittel-Herstellers Dettol wird man sich ganz bestimmt erinnern, wenn man das nächste Mal wieder Bahn fährt und darüber nachdenkt, wie sauber der Handlauf wohl ist. Oder, wie der Slogan so schön umschreibt, wessen Hand man eigentlich hält. Man fragt sich unweigerlich, ob man noch genug Desinfektionsmittel in der Tasche hat.

Es muss aber nicht immer provokant sein, auch leicht zu merkende Slogans wirken perfekt. Sicherlich kennst du den Slogan von Carglass: „Carglass repariert, Carglass tauscht aus“, oder IKEA’s „Wohnst du noch oder lebst du schon?“, „Just do it“ von Nike, oder „Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso“. Melodische Slogans, die sich am besten noch reimen, bleiben für viele Jahre in Erinnerung.  

Mehrwert und Qualität sind beim Copywriting sehr wichtige Kriterien, aber nicht die einzigen. Witz und Sympathie sollten nicht unterschätzt werden, denn Werbung hat sehr viel mit Emotionen zu tun. 

Gefällt das auch Google?

Und wie! Copywriter und Content Writer sind perfekt geschult in Sachen Suchmaschinenoptimierung. Sie sind nicht nur technische Experten, sondern auch Meister der Manipulation und kreative Storyteller. Geübte Copywriter wissen, wie man Traffic erzeugt und ein hohes Ranking bei Google erzielt. Deswegen ist es wichtig, die richtige Form des Werbens zu wählen. Ein Blogbeitrag zu Sportschuhen wird bei Google eher untergehen, hier haben E-Commerce-Seiten die Nase vorn. Der Suchende befindet sich schließlich im Kaufmodus, und nicht im Lernmodus. Heißt der Suchbegriff allerdings „beste Sportschuhe“, zeigt Google wiederum Blogartikel an. An dieser Stelle will sich der Käufer erst informieren, und da sind ausführliche Blogartikel oder Reviews die beste Wahl. Wichtig ist es also, die richtige Art von Inhalt für das gewünschte Keyword bzw. Produkt zu erstellen. 

E-Mails, die nicht nur überflogen, sondern auch gelesen werden

Hand aufs Herz: Wie viele Newsletter löschst du direkt, ohne sie zu öffnen? Ganz bestimmt eine Menge. Aber manchmal klingt die Betreffzeile doch verlockend, sodass man wenigstens einen kurzen Blick riskiert. Und weiterliest. Bis man irgendwann sogar die gesamte Mail gelesen hat.

Um es bis dahin zu schaffen, dass Empfänger Newsletter auch lesen, muss ein origineller Betreff her. „Newsletter Oktober“ ist da sicherlich nicht hilfreich. Ist die E-Mail einmal geöffnet, muss der Leser weitergelockt werden. Eine übersichtliche Struktur, ein ansprechendes Design sowie kurze Absätze sind äußerst wirksam. Schließlich soll die Mail einen professionellen Eindruck machen. 

Wusstest du, dass die Verwendung von Emojis in der Betreffzeile laut Swiftpage die Öffnungsrate um 29 %, die Klickrate um 93 % und die Click-Through-Rate sogar um 93 % erhöht? Nicht schlecht, oder? Auch das Hinzufügen von Videos in einem Mailing kann die Klickrate um bis zu 300 % steigern.

Fassen wir grob zusammen:

Copywriting

  • baut eine Kundenbeziehung auf
  • kreiert ein positives Unternehmensimage
  • verbessert das Ranking
  • erhöht die Konversionsrate.

Starkes Copywriting ist der entscheidende Einflussfaktor, um seine Marketingziele zu erreichen. Buchstabenbüro hilft dabei.

Share:

You may also like

2 Comments

  1. Martina
    14/10/2022

    Guter Artikel! Wir haben in unserem Startup lange Zeit alles selbst gemacht weil wir dachten, „das kann doch jeder“. Zum Glück haben wir uns eines besseren belehren lassen und setzten nun auf Freelancer, die für uns das Texten übernehmen 😊 LG, Martina

    • Alice
      14/10/2022

      Danke für deinen Kommentar, Martina! Freut mich, dass ihr auf Freelancer setzt! Wenn du magst, ruf mich gern an und wir können eine mögliche Zusammenarbeit besprechen 😊 Liebe Grüße zurück, Alice

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert